Markt

Zeppelin meldet Erfolgszahlen

14.11.2005

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen – Rohölpreise auf Höchststand, gestiegene Stahlpreise und stagnierende Baukonjunktur – hat sich der Zeppelin Konzern in diesem Jahr erneut sehr gut entwickelt. Anlässlich der Eröffnung des neuen Technikums am Standort Friedrichshafen gab Ernst Susanek, Vorsitzender der Geschäftsführung des Konzerns, die aktuellen Zahlen bekannt. So erwirtschaftete der Handelsbereich bis Ende September einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro, 9 % mehr als im Vorjahr. Der Industriebereich befindet sich mit einem Umsatz von 70,8 Mio. Euro (+16 %) in den ersten drei Quartalen ebenfalls auf Wachstumskurs.


Optimistisch bezüglich der Entwicklung für das Gesamtjahr 2005 stimmt Susanek auch der Auftragsbestand: „Im Handelsbereich liegen wir derzeit mit 216 Mio. um 1 % über dem Vorjahr. Das ist angesichts der schwierigen Situation in unserem Hauptmarkt Deutschland durchaus als positiv zu bewerten. Besonders erfolgreich behauptet sich allerdings unser Industriebereich, der mit einem aktuellen Auftragsbestand von 92 Mio. Euro um 44 % über dem vergleichbaren Vorjahresniveau liegt.“ Für 2005 rechnet der Konzernchef mit einem Gesamtumsatz von rund 1,58 Mrd. Euro beziehungsweise einer Steigerung um 4 % genüber dem Vorjahr. Auch hinsichtlich der Ergebnisentwicklung erwartet Susanek eine Verbesserung der Leistungszahlen.


Zum 1. Oktober wurde Dipl. Ing. (FH) Wolfgang Horn (50) in die Geschäftsleitung von Zeppelin Silos & Systems berufen. Er soll zum 1. Januar 2006 neben Peter Gerstmann die Geschäftsführung übernehmen und für Vertrieb und Technik verantwortlich sein. Horn war 20 Jahre lang bei Coperion Waeschle in leitenden Funktionen tätig, zuletzt als Geschäftsführer. Dann wechselte er als Mitglied der Geschäftsleitung in die Coperion-Holding, wo er für Vertrieb, Marketing und Service verantwortlich war.

Loader-Icon