Markt

Andritz erwirbt Geschäftsbereich Filtrieren von Netzsch

09.06.2004

Andritz hat eine Vereinbarung zum Kauf des Geschäftsbereichs Filtrieren der Netzsch-Gruppe abgeschlossen. Die Produktpalette des Bereichs umfasst Entwässerungsaggregate (vor allem Kammerfilterpressen) in unterschiedlicher Ausführung zur Fest-/Flüssigtrennung in industriellen und kommunalen Anwendungen.


Durch den Kauf des Segments, das einen Jahresumsatz von etwa 35 Mio. Euro erzielt und rund 270 Mitarbeiter weltweit beschäftigt, erweitert die Andritz-Gruppe ihr System-Know-how im Geschäftsbereich Umwelt und Prozess. Der Technologiekonzern übernimmt damit Standorte in Deutschland, der Slowakei, Brasilien, Singapur und Indien. Die Netzsch-Gruppe will ihre Ressourcen in Zukunft auf die drei Bereiche „Analysieren & Prüfen“, „Mahlen & Dispergieren“ und „Pumpen“ konzentrieren.


Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion soll – vorbehaltlich der Genehmigung der Kartellrechtsbehörden – im Juli 2004 abgeschlossen werden.

Loader-Icon