Schwenkantrieb DFPD-C von Festo

Bild: Festo

| von Susanne Berger

Ihre Robustheit und Sicherheit erzielen die Schwenkantriebe DFPD-C und DFPD-C-VDE2 mit Namur-Schnittstelle gemäß VDI/VDE 3847 mit verschiedenen Features: Die hart anodisierten Abschlussdeckel verhindern Kratzer. Die ausblassicheren Schrauben für die Einstellung der Endlagenposition erhöhen die Sicherheit, während der Antrieb unter Druck steht. Wellenzentrierringe sorgen für eine versatzfreie Verbindung von Antrieb und Prozessventil. Gefesselte buntmetallfreie Federpakete bieten zusätzliche Sicherheit gegen Federbruch.

Über einen Anschlussblock mit Namur-Bohrbild, der auf dem Antrieb montiert wird, lassen sich alle Arten von Pilotventilen mit Namur-Schnittstelle sowie Stellungsregler nach VDI/VDE 3847 ohne zusätzliche Verrohrung mit dem Antrieb verbinden. Damit ersparen sich Anwender eine zeitaufwändige und teure Verrohrung. Das erleichtert die Wartung und hilft, mögliche Leckagen und Installationsfehler zu vermeiden.

Durch seine Konstruktion kann der Antrieb unter nahezu allen erschwerten Bedingungen der chemischen Industrie eingesetzt werden. Mit der kompakten und modularen Zahnstange-Ritzel-Kombination lässt er sich auch bei begrenztem Einbauraum gut installieren. Seine Variantenvielfalt ermöglicht den Einsatz unterschiedlicher Pilotventile, Stellungsregler und Endschalteranbauten. Durch die optimierte Federmorphologie lässt sich der Druckbereich für die Aufgabe definieren. In Schritten von 0,5 bar kann man so Drücke von 2 bis 6 bar einstellen. Praktisch dabei: Bei aufgebautem Anschlussblock ermöglicht die Hot-Swap-Funktion den Austausch des Stellungsreglers und Pilotventils im laufenden Prozess.

Zur Homepage des Anbieters.

Entscheider-Facts

  • kompakt und modular
  • Namur-Schnittstelle
  • Druckbereich 2 bis 6 bar

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?