Steuerung für Absperrorgane ICS
| von Fabian Liebl
  • initialisiert sich selbst
  • Dichtungsdruck frei einstellbar
  • kompakter Aufbau
Die Steuerung sitzt direkt auf dem pneumatischen Antrieb und arbeitet elektrisch-pneumatisch (Bild: Bar)

Die Steuerung sitzt direkt auf dem pneumatischen Antrieb und arbeitet elektrisch-pneumatisch (Bild: Bar)

Nach dem Auf/Zu-Signal initialisiert sich die Steuerung selbst und führt den Ablauf selbsttätig weiter. Der Dichtungsdruck lässt sich separat einstellen. In Transportanlagen für pulverförmige Medien und Granulate steuert das Gerät den pneumatischen Antrieb zur Automatisierung von Armaturen wie Kugelhähne, Klappen oder Schieber mit aufblasbarer Dichtung. Die Steuerung ist kompakt aufgebaut – ohne externe Verrohrung, Verschlauchung oder extern liegende Magnetventile. Die Verzögerungszeiten kann der Anwender frei wählen. Damit wird die Anlagensteuerung entlastet und die Betriebssicherheit erhöht. 1514ct931, 1506ct702

Achema 2015 Halle 8.0 – L84

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.