Kompressor

(Bild: Bock)

Anwendungen in der Tiefkühlung stellen grundsätzlich höhere Anforderungen an jeden Verdichter. Im Tieftemperaturbereich ist der Kältemittel-Massenstrom geringer und wird vom Antriebsmotor unverhältnismäßig stark erhitzt. Zusätzlich erfordern die HFO-Kältemittel wie 455A oder R454C im Vergleich zu den Standard-Kältemitteln deutlich mehr Know-How in puncto Triebwerk. Der Grund: HFO-Kältemittel haben eine deutlich höhere Löslichkeit im Öl, was zu einer starken Reduzierung der Ölviskosität führt und so die Anfälligkeit für Verdichterschäden erhöht.

Deshalb hat Bock ein spezielles Triebwerk für die neue LG Baureihe entwickelt, das die Verdichter unempfindlicher gegen sinkende Viskosität macht. Daraus wurde die HA-LG-Reihe luftgekühlter, halbhermetischer Verdichter für die Tiefkühlung. Die Verdichter arbeiten direktansaugend und der Motor wird luftgekühlt. Das Sauggas wird nicht zusätzlich vom Motor aufgeheizt, sondern direkt ohne Umweg über den Motor vom Verdichter angesaugt. Die Motorkühlung erfolgt über eine kompakte Belüftungseinheit, die durch gezielte Luftkühlung nicht nur den Motor selbst, sondern auch die Zylinderköpfe kühlt. Dadurch kann die Druckgastemperatur reduziert werden. Das Ergebnis ist eine deutlich erhöhte Leistung und ein erweiterter Einsatzbereich.

Zur Homepage.

Entscheider-Facts

  • direktansaugend
  • reduzierte Druckgastemperatur
  • vergrößerter Einsatzbereich

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?