Jessberger Laborpumpen mit Motor JP-140

Bild: Jessberger

| von Ansgar Kretschmer

Mit dieser Pumpe können insbesondere hochaggressive Medien wie Chlorbleichlauge, Chromsäure, Flußsäure, Natriumhypochlorit, Salpetersäure und andere Chemikalien sicher umgefüllt werden. Für hochkonzentrierte Schwefelsäure (Dichte über 1,8) ist ein stärkerer Antrieb mit 825 Watt erforderlich. Die Pumpe fördert max. 49 l/ min und baut einen Förderdruck bis zu 1 bar auf.

Im Gegensatz zu vielen anderen im Markt erhältlichen Modellen verfügt der Motor mit Nullspannungauslösung über eine Leistung von 450 W und ist daher für Dichten bis 1,3 und Viskositäten bis 400 mPas ausgelegt. Der Tauchrohrdurchmesser wurde mit 32 mm derart gewählt, dass das Entleeren aller gängigen Kleingebinde möglich ist und daneben eine gute Stabilität des Tauchrohrs gegeben ist. Als Tauchrohrlängen sind die Eintauchtiefen von 500 und 700 mm (für Kanister), 1000 mm (200 l Fass) und 1200 mm (IBC mit 1000 l) erhältlich. Die Anfertigung von Sonderlängen ist in kurzer Zeit möglich.

Die Laborpumpe ist servicefreundlich aufgebaut und kann mit allen anderen Antrieben des Herstellers kombiniert werden. Auch ein Betrieb mit Druckluft- oder Sondermotoren (24 Volt oder zeitnah erhältliche Motore in 12 Volt bzw. als Akku Motor in 18 Volt) ist möglich.

Zur Homepage.

Entscheider-Facts

  • chemisch beständig
  • bis 49 l/ min bei 1 bar
  • Viskositäten bis 400 mPas

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?