Axflow O-PRO-Pumpenschema 20200226 300CMYK

Bild: Axflow

| von Susanne Berger
  • einfache Wartung
  • leckagefreier Prozess
  • Beheizung über Pumpengehäuse

Beim industriellen Einsatz von Pumpen stellt die Wellenabdichtung ein maßgebliches Kriterium dar, das über Praktikabilität in Betrieb und Wartung entscheidet. Dadurch zeigt sich nicht zuletzt an der Wellenabdichtung, wie effizient sich die Betriebsverfügbarkeit sicherstellen lässt. Beim Fördern von Medien mit höherer Viskosität durch Zahnradpumpen leben die Betreiber bei der Verwendung von Stopfbuchspackungen oft mit einer ständigen Leckage des Produkts. Um andererseits aber einen leckagefreien Prozess zu erreichen, kommt oft eine doppelt wirkende Gleitringdichtung zum Einsatz.

Die neu entwickelte O-Ring-Wellenabdichtung verbindet nun einfache Wartung und leckagefreien Betrieb mit einem attraktiven Kostenrahmen. Die Kombination aus zwei O-Ringen erzeugt eine doppelt abgedichtete Trennkammer, die einen Austritt des Mediums verlässlich verhindert. Dabei lässt sich das Schmiermittel zwischen den O-Ringen dem jeweiligen Einsatzzweck anpassen.

Die Wellenabdichtung kann etwa bei der Verarbeitung von Schmierölen oder Harzen zum Einsatz kommen. Hier tritt kein Produkt mehr aus. Eine permanente visuelle Kontrolle und ein Nachziehen wie bei der Stopfbuchspackung sind nicht mehr erforderlich. Außerdem entfällt im Vergleich zur doppelt wirkenden Gleitringdichtung das Sperrdrucksystem, ein Dampfquench wird ebenfalls nicht mehr benötigt. Eine Beheizung der Trennkammer wird über das Pumpengehäuse realisiert.

Zur Homepage.

 

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.