Banner WITTE PUMPS & TECHNOLOGY GmbH

(Bild: WITTE PUMPS & TECHNOLOGY GmbH)

Die neue Pumpensteuerung WITTE Core Command® dient als Erweiterung der WITTE-Zahnradpumpen und kann problemlos auch in bestehende Prozesse integriert werden. Entwickelt wurde die Steuerung eigens für WITTE gemeinsam mit Spezialisten aus dem Bereich der Automatisierungstechnik. Die WITTE Core Command® Steuerung ist speziell auf den Einsatz mit WITTE-Zahnradpumpen abgestimmt kann aber auch für Pumpen anderer Hersteller eingesetzt werden. Über 35 Jahre Zahnradpumpen Erfahrungen der WITTE Experten sind in die Entwicklung dieser neuen Steuerung mit eingeflossen.

Bei der Auswahl der Komponenten wurde sorgfältig darauf geachtet, dass ausschließlich Bausteine nach aktuellem Technologiestand und modernste Komponenten nach den gängigen Industriestandards verbaut werden. Die Steuerung selbst basiert auf einer Siemens SPS S7. Damit ist eine hohe Verfügbarkeit gewährleistet und im Falle eines Austausches muss lediglich die Software neu eingelesen werden, ohne dass die Steuerung komplett neu programmiert werden muss. Ein schneller und unkomplizierter Tausch ist also zu jeder Zeit möglich.

Die Bedienung der neuen Steuerungseinheit erfolgt über ein touchsensitives 7-Zoll-Panel, das ausreichend Platz für alle notwendigen und hilfreichen Informationen bietet. Die Parametrierung wird bequem per Fingereingabe vorgenommen. Untergebracht in einem kompakten Schaltschrank, kann die Steuerung aufgrund der geringen Abmessungen flexibel im unmittelbaren Umfeld der Pumpe positioniert werden. Die Anbindung externer Komponenten wie Frequenzumrichtern, Volumen- oder Massenstrommesser erfolgt mit den üblichen Steckverbindungen, die ebenfalls den aktuellen Industriestandards entsprechen. Eine unkomplizierte und nahtlose Integration in bestehende Prozessumgebungen ist damit gewährleistet. Bei der Entwicklung wurde viel Wert auf hohe Flexibilität gelegt. Neben den Standardschnittstellen wie Profinet, Ethernet oder USB stehen auch optionale Schnittstellen zur Verfügung. Auf Wunsch kann der Anwender hier CANBus, AS-Interface, Modbus oder Devicenet™ Anschlüsse verwenden sowie zusätzliche Sensoren anschließen.

Die Steuerung verfügt softwareseitig über verschiedene Betriebsmodi wie einen Batchbetrieb, also die Förderung einer zuvor definierten Menge, den manuellen Betrieb, also eine manuelle Drehzahlvorgabe ohne Regelbetrieb oder die Regelung auf Durchfluss via externen Durchflussmesser. Für eine maximale Genauigkeit ist das System selbstlernend, d.h. Fördermengen durch Nachtropfen oder Nachlaufen der Pumpe werden erfasst und die Abschaltung der Pumpe im nächsten Batch dahingehend optimiert. Durch das automatische Datalogging während des Betriebs hat der Anwender volle Kontrolle und Transparenz über seine Chargen. Sollten während des Betriebes Abweichungen auftreten, könne diese anhand der Historie exakt einer Charge zugeordnet werden. Die Charge kann dann auf etwaige Qualitätsabweichungen überprüft werden.

In Kombination mit den Dosierpumpen der ChemCore® Baureihe lassen sich nun auch anspruchsvolle und komplexe Dosieraufgaben mit einem System realisieren. WITTE bietet ab sofort Dosiersysteme und Miniaturanlagen aus einer Hand an. Die Systeme können in Abstimmung mit dem Kunden so gewählt werden, dass aus einer Vielzahl an Komponenten unterschiedlicher Hersteller gewählt werden kann. Durchflussmesser, Antriebseinheiten oder Sensorik können an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden.

Die Wiederholgenauigkeit des Dosieraufbaus ist in der Regel abhängig von den verwendeten Komponenten wie beispielsweise dem Durchflussmesser. Je feiner und genauer hier die Einstellungen vorgenommen werden könne umso so präziser kann auch das Ergebnis eingestellt werden.

Die Pumpen der ChemCore® Baureihe sind speziell für die Bedürfnisse und Anwendungen in der Verfahrenstechnik und der Prozessindustrie entwickelt worden. Der Förderbereich erstreckt sich auf ein Viskositätsspektrum von 0,5 bis 1.000.000 mPas. Betrieben werden können die Pumpen in einem Temperaturbereich bis 300°C in der Standardausführung. Auf Wunsch kann aber mit entsprechenden Modifikationen auch in höheren Temperaturbereichen gefördert werden.

Aufgebaut auf dem WITTE Baukastensystem kann der Kunde aus einer Vielzahl an Werkstoffkombinationen und Dichtungssystemen wählen. Außerdem stehen verschiedene Beheizungsvarianten zur Verfügung. Die WITTE ChemCore® gehört zu der Klasse der Chemiepumpen. Entsprechend ausgeführt, kann sie ohne Probleme auch in ATEX Zonen aufgestellt und betrieben werden. Das anwenderfreundliche Design garantiert die schnelle Demontage im Wartungsfall und die einfache Reinigung und Inspektion der Kernkomponenten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Witte Pumps & Technology GmbH

Lise-Meitner-Allee 20
25436 Tornesch
Germany

Dieser Beitrag wird präsentiert von: