Juni 2016

Leuchtender Nachweis: Farbstoffe wie Fluorescein im Kühlwasser-Kreislauf ermöglichen das Messen und Regeln anderer Zusatzstoffe auf indirekte Weise. (Bild: Fotolyse – Fotolia)

| von Oliver Brehmer, Mess- und Regeltechnik, MPT Meß- und Prozeßtechnik GmbH
  • Kombinationen von spezifischen Sensoren mit anpassungsfähigen Controllern ermöglichen flexible Lösungen zum Regeln der Wasserqualität.
  • Das indirekte Messen zugesetzter Stoffe wie Korrosionsinhibitoren mithilfe von Fluoreszenzfarbstoffen ist eine kostengünstige Alternative zur direkten Überwachung.
  • Online-Zugriff auf die Leitwarte per internetfähigem Controller vereinfacht das übersichtliche Steuern verschiedener Prozesse oder Prozess-Kreisläufe.

Vielseitige Ein- und Ausgänge
Das Umrechnen in einen tatsächlichen Konzentrationswert übernimmt ein W600- oder Webmaster-Controller des Herstellers, in dessen Messstrecke der Sensor montiert ist. Anhand eines übermittelten 4…20-mA-Signals steuert der Controller eine Pumpe zur Zugabe des Inhibitors.
Die Geräte der Baureihe lassen sich vielseitig einsetzen. Zwei vorhandene Steckplätze lassen sich statt mit dualen 4…20-mA-Eingängen für Geräte wie das beschriebene Fluorometer wahlweise auch mit Universal-Sensoreingängen bestücken. Hinzu kommen sechs Signalausgänge, die eine Bandbreite verschiedener Funktionen ansteuern können. Dazu gehören neben der Sollwert-Regelung wie im beschriebenen Anwen­dungsbeispiel auch Timer- oder Alarmfunktion, zeit- oder volumenproportionale Regelung und Bereichsüberwachung. Auch eine Steuerung durch Impulse von einem Wasserzähler sowie die Aktivierung abhängig von anderen Kontakteingängen oder Regelausgängen ist möglich.

Übersicht in der Online-Leitwarte
Der interne Datenlogger erfasst kontinuierlich sämtliche Messwerte und Schaltzustände, die das Display auch grafisch darstellt. Per USB stehen die gespeicherten Daten zum Download bereit. Bei installierter Ethernet-Option kann ein Zugriff auch über Inter- oder Intranet per Computer, Smartphone oder Tablet erfolgen.
Einen strukturierten Überblick über die Daten gleich mehrerer Geräte liefert die webbasierte Leitwarte V-Touch, in der Messwerte und Alarmzustände auf einen Klick nach Anlagen oder Prozessen sortiert sichtbar sind. Verschiedene Benutzer mit mehreren Sicherheitsstufen können per passwortgeschütztem Zugang auf diese Online-Leitwarte zugreifen. Auch die gezielte Konfiguration einzelner Geräte ist auf diesem Wege möglich.

Mehr zum Thema Wassermanagement finden Sie auf unserem Portal, und hier gelangen sie zum Vertreiber der beschriebenen Geräte.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?