Bürkert Massendurchflussmesser MFM und -reglern MFC 8742/8746 mit Normsignal- und PROFIBUS-DP-Schnittstelle

Die Massendurchflussregler können auch in Ex-Anwendungen eingesetzt werden. Bild: Bürkert

| von Susanne Berger

Der direkt im Gasstrom befindliche, thermische MEMS-Sensor erreicht sehr schnelle Reaktionszeiten für eine hochdynamische Messung bzw. Gasregelung. Die MFM/MFC sind konform zu FDA und USP Class VI lieferbar und können auch im Pharma- und Lebensmittelbereich eingesetzt werden. Sicherheit im Feldbetrieb bietet ein robustes Elektronikgehäuse mit optionaler Konformität für ATEX/IECEx Zone 2 Kat. 3G/D. Dank der Schnittstellenerweiterung können auch bestehende Anlagen mit etablierter Datenerfassung leicht auf die neueste Gerätegeneration aufgerüstet werden. Die Druck- und Durchflussbereiche der neuen Geräte wurden erweitert, außerdem bieten diese zusätzliche, applikationsspezifische Software-Funktionen.

Messbereich 0,01 bis 160 oder 20 bis 2.500 L/min

Die Geräte arbeiten im Nenndurchflussbereich von 0,010 L/min bis 160 L/min (Typ 8742) bzw. 20 L/min bis zu 2.500 L/min (Typ 8746). Optional können bis zu vier Echtgas-Kalibrierkurven für unterschiedliche Gase und Mischungen im Gerät gespeichert werden. Gaswechsel, beispielsweise für Fermenter oder zur Schmelzebehandlung von Metallen, sind so problemlos möglich.

Entscheider-Facts:

  • Einsatz im Ex-Bereich
  • FDA-konform
  • neue Software-Funktionen

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.