Kein Bild vorhanden

Mit hellen Alarm-LEDs und lauter Hupe warnt der Transmitter EC28  frühzeitig, sobald sich giftige Gase bilden. Der Gasalarm erreicht so nicht nur den Kollegen in der Zentrale, sondern auch den Mitarbeiter direkt im Gefahrenbereich. Hohe Kosten für zusätzliche akustische  und optische Warnungen (Hupen, Alarmleuchten) werden somit vermieden, zudem entfällt eine aufwendige Verkabelung vom Controller zu den Alarmgebern. Inspektion, Wartung und Kalibrierungen werden durch ein Bediengerät wesentlich erleichtert. Die Gaskonzentration kann direkt am Transmitter abgelesen werden, am Bediengerät und natürlich auch am Controller.  Der Transmitter EC28 steht auch ohne Display und ohne Alarm zur Verfügung. Die Messzelle gewährleistet hohe Messgenauigkeit. Der bewährte Delta-Alarm des Controllers GMA verkürzt die Reaktionszeit zusätzlich; dies ist gerade im Umgang mit toxischen Gefahren überaus wichtig. So bleiben den Anwendern entscheidende Sekunden mehr, um Gegenmaßnahmen einzuleiten oder um sich in Sicherheit zu bringen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

GfG Gesellschaft für Gerätebau mbH

Klönnestraße 99
44143 Dortmund
Germany