Ultraschall-Durchflussmessgerät GEMÜ 3040

Bild: Gemü

| von Ansgar Kretschmer

Das Ultraschall-Durchflussmessgerät zeichnet sich durch eine hohe Nennweitenverfügbarkeit (DN 10 bis 50), den Verzicht auf bewegliche Teile im medienberührten Bereich und eine gesteigerte Messgenauigkeit sowie Reproduzierbarkeit der Messergebnisse aus. Sowohl leitfähige als auch nicht-leifähigen Medien lassen sich in einem Druckbereich von 0 bis 16 bar mit einer Messgenauigkeit von 2 % vom aktuellen Messwert messen. Der Durchflussmesser kann in einem Temperaturbereich von -10 bis 80° C eingesetzt werden. Der Kunststoffkörper des Durchflussmessgeräts hält auch aggressiven Medien wie Säuren und Laugen stand. Zu den möglichen Einsatzbereichen gehören Kühlkreisläufe, chemische Prozesse oder die Wasserversorgung.

Durch das standardmäßig verbaute und beleuchtete Display lässt sich die Programmierung direkt vor Ort vornehmen. Auch sind alle wichtigen Betriebsparameter direkt am Durchflussmessgerät ablesbar, und das Messgerät verfügt serienmäßig über eine integrierte Leerrohrüberwachung sowie einen Mengenzähler. Für die optimale Integration in den unterschiedlichen Anwendungen stehen zudem die gängigen elektrischen und mechanischen Anschlüsse zur Verfügung. Das Messgerät lässt sich mit Ventilen und Stellungs- oder Prozessreglern zu einem kompletten Druckregelsystem kombinieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gemu-group.com.

Entscheider-Facts

  • DN 10 bis 50
  • bis 16 bar und 80 °C
  • auch für aggressive Medien

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?