Das Material des Rohrs eingeben, den Ultraschallsensor auf der Rohrleitung platzieren und schon zeigt das Gerät die Rohrwanddicke an.

Das Material des Rohrs eingeben, den Ultraschallsensor auf der Rohrleitung platzieren und schon zeigt das Gerät die Rohrwanddicke an. (Bild: Systec Controls)

  • für die meisten üblichen Materialien
  • Betriebstemperaturen -20 bis 70 °C
  • Standard-Messbereich 1 bis 230 mm

Industrietauglich misst das Wanddicken-Messgerät zerstörungsfrei und kontaminationsfrei, ohne dass das Rohr beschädigt oder der Prozess unterbrochen werden muss. Es nutzt das Ultraschall-Laufzeitverfahren und ist an einer Vielzahl von Materialien einsetzbar – etwa Kunststoff, Kupfer oder Stahl. Das Gerät misst mit einer Toleranz von 0,5 % der Wandstärke plus 0,04 mm. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend: Das Material des Rohrs eingeben, den Ultraschallsensor auf der Rohrleitung platzieren und sofort zeigt das Gerät die Rohrwanddicke an.

Mit robustem Alu-Gehäuse eignet sich das Mesgerät für den Einsatz unter rauen Bedingungen bei Betriebstemperaturen von -20 bis 70 °C. Zur Stromversorgung genügen zwei Mignonbatterien vom Typ AA 1,5 V. Der integrierte Kalibrierblock und die Auflösung von 0,01 mm sorgen für eine genaue Messung. Mit dem Standardsensor beträgt der Messbereich 1 bis 230 mm in Stahl.

Zur Homepage.

 

 

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Systec Controls

Lindberghstraße 4
82178 Puchheim
Germany