Krohne optiswirl 2100

(Bild: Krohne)

  • stabile Messungen von -40 bis 240 °C
  • Flansch- oder Sandwich-Ausführung
  • 4…20 mA / Hart 7

Das Durchfluss-Messgerät ist mit der robusten Wirbelfrequenz-Technologie der Optiswirl-Serie sowie mit der AVFD-Technologie (Advanced Vortex Frequency Detection) für die Signalfilterung ausgestattet. Es liefert stabile Messungen auch bei schwierigen Prozessbedingungen mit Produkttemperaturen von -40 bis 240 °C. Das 2-Leiter-Gerät mit 4…20 mA / Hart 7 ist als Flanschausführung in DN15 bis DN300 / ½ bis 12¨ oder als Sandwich-Ausführung in DN15 bis DN100 / ½ bis 4¨ erhältlich. Für eine große Messspanne auch bei großen Nennweiten ist eine Ausführung mit integrierter Nennweitenreduzierung verfügbar. Eine optionale getrennte Version, bei der der Messumformer bis zu 50 m / 164 ft vom Messwertaufnehmer entfernt installiert wird, ermöglicht die bequeme Parametrierung und Messwertablesung vor Ort. Zulassungen für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen sind in Vorbereitung. Das Gerät ergänzt die Optiswirl-Produktfamile als kostengünstige Alternative zum Optiswirl 4200. Erweiterte Funktionen wie Druck- und Temperaturkompensation, SIL-2/3-Zertifizierung, Wärmemengenberechnung und Feldbus-Kommunikation sind nur für Optiswirl 4200 verfügbar.

Zur Produktbeschreibung des Herstellers.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Krohne Messtechnik GmbH

Ludwig-Krohne-Straße 5
47058 Duisburg
Germany