Bild: Bühler Technologies

Analysensystem im Stahlblechschrank mit transparenter Fronttür. Bild: Bühler Technologies

| von Susanne Berger
  • entspricht EN 14181
  • zertifizierte Gasentnahmesonde
  • selbstüberwachend
   

Die Zulassung impliziert einen standardisierten Grundaufbau des Analysenverfahrens und des -systems. Lediglich die Bestückung des eingebauten Analysators kann nach den Anforderungen des individuellen Einsatzfalles variiert werden. Je nach der/den zu überwachenden Emissionskomponente(n) (CO,NO (NOx) O2 oderSO2) kann der Analysator mit ebenfalls zertifizierten Messmodulen ausgerüstet werden. Darüber hinaus ist es möglich über Ergänzungsanträge zusätzliche Analysatoren für andere als die o.g. Gaskomponenten zu installieren.
Bühler Technologies ist nun in der Lage für den Geltungsbereich der Richtlinie2010/75/ EU zertifizierte Emissionsüberwachungssysteme zu liefern. Sie entsprechen den Anforderungen nach EN 14181 QAL-1(geprüft nach DIN EN ISO 14956) und sind nach EN 15267-3 zertifiziert. Dabei handelt es sich um sogenannte extraktive Systeme. Diese bestehen aus einer ebenfalls zertifizierten Gasentnahmesonde mit der das Messgas aus dem Abgas oder dem Prozessgasstrom entnommen und über eine beheizte Messgasleitung dem Analysensystem zugeführt wird. Dieses umfasst die notwendigen Aufbereitungskomponenten, den Analysator und die Steuerungskomponenten. Die Verwendung des Systems ist für sichere Bereiche zertifiziert. Die Staubbeladung des Messgases sollte ca.2g/m³ nicht überschreiten. Das Analysensystem ist in einem Stahlblechschrank mit transparenter Fronttür untergebracht und entspricht der Schutzart IP 54 nach EN 60529.
Die Systemsteuerung ist selbstüberwachend, das ausgefällte Kondensat wird in einem ebenfalls überwachten Sammelbehälter aufgefangen. 1703ct954

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.