Zahnkolloidmühle Fryma Koruma MZ
  • besonders zur Nassvermahlung
  • Mahlspalt individuell einstzellbar
  • keine Toträume
Die Zahnkolloidmühle ermöglich eine produktspezifische Verarbeitung (Bild: Fryma Koruma/Romaco)

Die Zahnkolloidmühle ermöglich eine produktspezifische Verarbeitung (Bild: Fryma Koruma/Romaco)

Normal-, grob- und kreuzverzahnte Mahlsätze ermöglichen eine produktspezifische Verarbeitung. Darüber hinaus lässt sich der Mahlspalt individuell einstellen. Die Mühle ist in verschiedenen Ausführungen mit einem Produktdurchsatz von 100 bis zu 40.000 l/h erhältlich. Bei der Konzeption des Mühlengehäuses wurden Toträume wie Spalten, Ecken und Nuten eliminiert. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Produktrückstände im Inneren der Mühle sammeln. Das Risiko einer Kontamination der darauffolgenden Charge kann somit ausgeschlossen werden. Die Mühle ist CIP (Cleaning in Place)- und SIP (Sterilisation in Place)-fähig.

Powtech 2013 Halle 6 – 452
Produktspezifische Verarbeitung 1304ct912, Top1014

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ProXES Technology GmbH

Fischerstraße 10
79395 Neuenburg
Germany

Romaco Group GmbH

Am Heegwald 11
76277 Karlsruhe
Germany