Biodiesel aus Stroh

Clariant und Exxonmobil forschen gemeinsam an Biokraftstoffen

23.01.2019 Der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant hat mit Exxonmobil und der Renewable Energy Group eine Forschungsvereinbarung unterzeichnet. Bei der Kooperation soll das Potenzial von aus Agrarreststoffen gewonnenen Zellulose-Zuckern als Rohstoff für die Herstellung von Biokraftstoffen untersucht werden.

Freight train with biofuel tankcars

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen Clariant, Exxonmobil und die Renewable Energy Group die Herstellung von Biokraftstoffen aus Zellulose voran bringen. Bild: Scanrail – stock.adobe.com

Die neue Partnerschaft mit Clariant  erweitert eine bereits bestehende Forschungszusammenarbeit zwischen Exxonmobil und REG. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass die Biokonversionstechnologie von REG Life Sciences die Umwandlung von Zellulose-Zucker zu Biodiesel in einem einstufigen Prozess ermöglicht. Die neue Vereinbarung mit ermöglicht die weitere Optimierung dieser Technologie durch die Nutzung bereits getesteter und als geeignet bewerteter Zellulose-Zucker, die mit der Sunliquid-Technologie von Clariant gewonnen werden. Das Ziel der beteiligten Unternehmen besteht darin, die Prozesse von Clariant und REG zu einem nahtlosen Verfahren für die Herstellung von Biodiesel aus Biomasse zu verschmelzen.

»In den vergangenen drei Jahren hat unsere Arbeit mit REG zu wichtigen Fortschritten in der genetischen Optimierung der von REG entwickelten Mikroben geführt, die bei der Umwandlung von Zellulose-Zucker zu Biodiesel eine Rolle spielen«, sagt Vijay Swarup, Vice President des Bereichs Forschung und Entwicklung bei der ExxonMobil Research and Engineering Company. «Die Anwendung des Fachwissens von Clariant hilft uns, einen entscheidenden Schritt im Umwandlungsprozess von Zellulose besser zu verstehen und voranzubringen, der uns hoffentlich dabei hilft, eine Technologie für die Massenproduktion von Biodiesel zu entwickeln.»

Low-Carbon-Biodiesel aus Stroh

Clariant Sunliquid Rumänien

Clariant baut bereits in Rumänien eine Zellulose-Ethanol-Anlage, die mit dem Sunliquid-Verfahren arbeitet. Bild: Clariant

Mit dem Sunliquid-Verfahren werden Pflanzenreststoffe wie Weizen-, Reis- und Maisstroh sowie Zuckerrohrbagasse umgewandelt. Das Verfahren umfasst die chemikalienfreie Vorbehandlung, die integrierte Produktion von Rohstoffen und prozessspezifischen Enzymen und die Gewinnung grosser Mengen fermentierbarer C5- und C6-Zucker. In seiner Demonstrationsanlage in Straubing (Deutschland) wird Clariant Versuche mit verschiedenen Zellulose-Rohstoffen durchführen, die zu Zuckern umgewandelt werden. REG und ExxonMobil gewinnen daraus hochwertigen sogenannten Low-Carbon-Biodiesel.

Die Technologie von REG Life Sciences hat ihre Eignung für so unterschiedliche Bereiche wie Duft- und Aromenherstellung, Spezialchemie und Fahrzeugkraftstoffe bereits unter Beweis gestellt. Im Rahmen der Partnerschaft mit Exxonmobil hat REG eine proprietäre Technologie entwickelt, die spezielle Mikroben nutzt, um komplexe Zellulose-Zucker in einem einstufigen Fermentationsverfahren in Low-Carbon-Biodiesel umzuwandeln.
Die Projektbeteiligten wollen ausserdem an einer Konzeptstudie arbeiten, um die Machbarkeit des Verfahrens, welches die Technologien aller drei Parteien integriert, zu evaluieren.

(as)

Mehr zum Thema

Hier finden Sie aktuelle Berichte zum Thema „Sunliquid“.

Oktober 2013 Zellulose zu Ethanol-Technologie

Clariant und Enviral schließen Lizenzvereinbarung

18.09.2017 Der slowakische Bioethanol-Hersteller Enviral hat mit Clariant eine Lizenzvereinbarung zur Nutzung der Sunliquid-Zellulose-Ethanol-Technologie geschlossen. Enviral plant den Bau einer Großanlage für die kommerzielle Produktion von Zellulose-Ethanol aus Agrarreststoffen. mehr

Oktober 2013 Der Rumpelstilzchen-Effekt

Ethanol aus Stroh

09.10.2013 Im durch die Brüder Grimm bekannt gewordenen Märchen „Rumpelstilzchen“  gibt es ein gleichnamiges Wesen das in der Lage ist, aus Stroh Gold zu spinnen. Nicht ganz so alchemistisch, aber nahe dran, ist die Sunliquid-Technologie von Clariant. mehr

Bioethanol-Anlage von Clariant in Straubing ist in Betrieb

Bioethanol-Anlage von Clariant in Straubing ist in Betrieb

23.07.2012 Das schweizer Chemieunternehmen Clariant, Muttenz, hat im bayrischen Straubing eine Demonstrationsanlage zur Herstellung von Zellulose-Ethanol aus Agrarreststoffen in Betrieb genommen. Die Anlage soll aus etwa 4.500 t Weizenstroh jährlich bis zu 1.000 t Ethanol herstellen. mehr

Loader-Icon