Die Coperion Gruppe hat ihren bisher größten Auftrag zum Fördern und Aufbereiten von Kunststoffen erhalten.

Coup für Coperion

13.12.2002

Ein weltweit tätiges Chemieunternehmen hat für die Erweiterung seiner Produktion an einem europäischen Standort mehrere komplette Aufbereitungslinien bestellt.


Die Gesamtanlage umfasst produktschonende pneumatische Fördersysteme, zweiwellige Schneckenkneter ZSK MEGAcompounder zum Aufbereiten und Homogenisieren der verschiedenen Rohstoffe sowie die zweiwelligen Beschickungsextruder zur Seiteneinspeisung von Additiven und Zusatzstoffen, die Granulierungen zum Herstellen der verarbeitungsfertigen Granulate und abriebarme pneumatische Dichtstromförderungen.


Bau, Installation und die für Anfang 2004 vorgesehene Inbetriebnahme der Gesamtanlage gehört auch für die ausführenden Unternehmen Coperion Waeschle GmbH & Co. KG, Weingarten, und Coperion Werner & Pfleiderer GmbH & Co. KG, Stuttgart, zu den größten Aufträgen in der Unternehmensgeschichte.

Loader-Icon