Markt

Emerson schließt Dreijahresvertrag mit BHP Billiton

04.04.2005

Anzeige

Emerson Process Management erhielt einen umfassenden Dreijahres-Vertrag von der BHP Billiton für Wartung und Instandhaltung. Die BHP Billiton unterhält Öl- und Gasförderplattformen in der Liverpool Bay. Das Unternehmen fördert das Öl und transportiert es mit Tankern. Das Gas wird zum Kombikraftwerk mit Gasturbine und Abhitzekessel in Connah‘s Quay im Norden von Wales geliefert.


Der Dreijahresvertrag soll dabei helfen, Anzahl und Zeitdauer ungeplanter Stillstandszeiten der Anlagen durch eine vorbeugende Instandhaltungsstrategie zu minimieren. Sein Inhalt schließt einen Notfalldienst ein, der an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr verfügbar sein muss. Ein Help Desk steht zur Verfügung, wenn schnell bestimmte Sachverhalte zu klären sind, Ersatzteile bestellt werden oder vorbeugende Wartungsmaßnahmen behandelt werden müssen. Die vorbeugende Wartung schließt die Zustandsüberwachung der Spannungsversorgung ein und sichert die Kontinuität der Redundanz des I/O-Transfers sowie die Funktionsfähigkeit des Backups. Bei der Unterstützung mit Ersatzteilen wird garantiert, dass wichtige Ersatzteile von und bei Emerson gelagert werden. Ersatzteile werden bei Bedarf durch einen Kurier oder den zuständigen Ingenieur überbracht. Der Vertrag legt auch fest, dass ein Ingenieur von Emerson innerhalb von acht Stunden nach einer telefonischen Anforderung vor Ort sein muss.


Zusätzlich zum Servicevertrag erarbeitet Emerson zurzeit gemeinsam mit BHP Billiton einen Prozess für den Lebenszyklus der Automatisierungssysteme. Das schließt die Entwicklung eines Planes ein, der für BHP Billiton den Einsatz der modernsten digitalen Technologien sichert, wodurch die Leistungsfähigkeit der Anlagen weiter gesteigert werden kann.

Loader-Icon