Kein Bild vorhanden

Motoren und Motorsteuerungen: Da denken die meisten an ein Auto, aber nicht an eine chemische Produktionsanlage. „Wir haben die klassische Elektrotechnik über Jahre hinweg stiefmütterlich behandelt“, resümiert so auch Dr. Rudolf Magin, stellvertretender Vorsitzender der Namur zum Auftakt der diesjährigen Hauptsitzung, die diesem Zustand ein Ende bereitet. Schließlich zählen elektromotorische Antriebe neben Armaturen zu den am häufigsten eingesetzten Aktoren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?