Thermische Stahlfass-Rekonditionierung
Thermische Reinigung von Stahlfässern als Dienstleistung (Bild: Resch)

Thermische Reinigung von Stahlfässern als Dienstleistung (Bild: Resch)

Anschließend werden alle Verbrennungsrückstände mittels Stahlkorn entfernt. In weiteren Produktionsschritten werden Beulen und Unebenheiten beseitigt. Dann werden die Fässer auf Dichtheit geprüft, lackiert, mit neuen Deckeln und Spannringen versehen und in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt. Der Reinigungsdienstleister rekonditioniert grundsätzlich sowohl Spund- als auch Deckelfässer, wobei die Spundfässer zu Deckelfässern umgearbeitet werden. Am Ende des Rekonditionierungsprozesses erhalten die Kunden ein Fass, das technisch wie optisch keinen Vergleich zu einem Neuprodukt scheuen muss, eine deutlich bessere Ökobilanz als ein neues Fass hat und zudem preiswerter ist.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?