EMV kein Problem

Faseroptische Temperaturmessung Fotemp

17.09.2002 Diese faseroptischen Thermometer können auch in Umgebungen mit starken elektromagnetischen Feldern (z.B. Radar) eingesetzt werden

Die faseroptischen Thermometer Fotemp können auch in Umgebungen mit starken elektromagnetischen Feldern (z.B. Radarstrahlung) eingesetzt werden und erlauben auch dort Temperaturmessungen, wo elektrische Thermometer nicht funktionieren. Die Genauigkeit des Gesamtsystems wird vom Hersteller mit 2 K angegeben, die Auflösung beträgt 0,1 K im Temperaturbereich von 0 bis 200 °C. Andere Temperaturbereiche und Genauigkeiten sind möglich. Die Sonden bestehen aus einer teflonummantelten Glasfaser, die an der Spitze mit einem GaAs-Chip versehen ist und sind vollständig nichtmetallisch.

Loader-Icon