Geschäftsbilanz 2018

Infraserv Knapsack steigerte Umsatz um 7,5 Prozent

15.04.2019 Der Chemiepark-Betreiber und Ingenieur-Dienstleister Infraserv Knapsack, Hürth, hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 7,5 % auf 216,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

Anzeige
InfraServ Knapsack_Ralf Mueller_Geschäftsführung_Vorsitzender

Nach Einschätzung des Geschäftsleitungsvorsitzenden von Infraserv Knapsack, Ralf Müller, verzeichnet das Unternehmen eine hohe Kundenzufriedenheit. Dies belege, dass die Strategie eines maßvollen Wachstums zugunsten einer sehr hohen Qualität „vollkommen richtig“ sei. (Bild: Infraserv Knapsack)

Davon entfielen auf den Geschäftsbereich Dienstleistungen 132 Millionen Euro, der damit einen Zuwachs von 8,4 % verzeichnete. Im Bereich Energien legte der Umsatz um 6,8 % auf 84,5 Millionen Euro zu. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs im Jahresverlauf um rund 100 auf mehr als 1.100.

Ralf Müller, Sprecher der Geschäftsleitung des Unternehmens ist mit der Entwicklung sehr zufrieden: „Wir haben unseren Umsatz und Ergebnis 2018 gesteigert und liegen sowohl mit dem Standort Knapsack als auch mit unseren externen Standorten mehr als nur im Soll.“ Im laufenden Geschäftsjahr 2019 will Infraserv Knapsack das Wachstum möglichst auf einem ähnlichen Niveau fortsetzen, auch beim Personal.

Die externen Standorte des Unternehmens – in Köln-Nord, Duisburg, in den Chempark-Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen sowie im Industriepark Düren-Niederau – spielen mit ihrem stabilen Wachstum eine zunehmend zentrale Rolle. Sie verfügen auch über entsprechend weitere Wachstumspotenziale. So wurden in Krefeld-Uerdingen auf 500 m2 Bürofläche neue Geschäftsräume eröffnet.

20 Jahre Infraserv Knapsack

Ein Anlass zum Feiern war im Jahr 2018 das 20-jährige Firmenjubiläum. Hervorgegangen ist das Unternehmen seinerzeit aus der Neuausrichtung von Hoechst, dessen Werk in Hürth-Knapsack in den Jahren 1997 und 1998 zum Chemiepark Knapsack wurde. Fortan stand dieser Chemiepark für ein neues Modell der Zusammenarbeit international tätiger Chemieunternehmen und regionaler Dienstleistungsunternehmen. Nach einer schwierigen Anfangsphase fand das Unternehmen seinen Platz als Chemieparkbetreiber und Industriedienstleister am Markt. Und seit Jahren erntet Infraserv Knapsack regelmäßig sehr gute Bewertungen als Arbeitgeber bei internen und externen Befragungen. So führt das Nachrichtenmagazin Focus den Chemieparkbetreiber in diesem Jahr erneut und jetzt zum sechsten Mal in Folge unter den Top-Arbeitgebern Deutschlands.

Loader-Icon