Absichtserklärung

Linde will in China grüne Wasserstoff-Technologie weiterentwickeln

20.07.2020 Der Gaskonzern Linde hat mit dem chinesischen Unternehmen Beijing Green Hydrogen Technology Development eine Absichtserklärung zum Ausbau grüner Wasserstoff-Technologien geschlossen. Die Partner wollen in einer Vielzahl von Initiativen für grünen Wasserstoff zusammenarbeiten.

„Nachhaltigkeit ist eine Schlüsselpriorität für Linde und unsere Mission ist es, unsere Welt produktiver zu machen“, sagte Sanjiv Lamba, Executive Vice President und CEO Asien-Pazifik von Linde. „Linde ist weltweit führend auf dem Gebiet der Wasserstofftechnologie und Mobilitätslösungen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit China Power bei der Entwicklung lokaler grüner Wasserstoff- und sauberer Energielösungen, um Chinas Energiewende zu unterstützen“, sagte Sanjiv Lamba, Executive Vice President und CEO Asia Pacific von Linde. Zu den erklärten Zielen gehören Forschung und Entwicklung im Bereich der Wasserstofftechnologie und die Umsetzung von umweltfreundlichen Wasserstoff-Mobilitätslösungen während der ersten Olympischen Winterspiele 2022 in China.

„Linde ist weithin für seine Nachhaltigkeitsagenda anerkannt und Branchenführer bei Wasserstofftechnologie und Mobilitätslösungen“, sagte Tian Jun, Parteisekretär, Vorstandsvorsitzender und Präsident von China Power International Development. „Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Linde die Anwendung von grünem Wasserstoff bei den Olympischen Winterspielen zu erproben und an der Entwicklung eines Modells für Chinas Übergang zu sauberer Energie zu arbeiten. (ak)

Wasserstoff-Projekte in Europa

Loader-Icon