Kein Bild vorhanden

Durch Akquisitionen erschließt sich Coperion Waeschle neue Marktsegmente bei Schüttgutanlagen für die Mineralstoffindustrie und erweitert ihr Produktportfolio bei Industriefiltern. Das in Weingarten ansässige Unternehmen wird mit Wirkung zum 1. Januar 2007 die Geschäftsaktivitäten der Hartmann Förderanlagen GmbH übernehmen. Der Anbieter im Schüttguthandling von Alumina in Offenbach am Main wird innerhalb der Coperion-Gruppe in den Geschäftsbereich Materials Handling eingegliedert und künftig als Coperion Hartmann firmieren. Der Sitz des Unternehmens und die Arbeitsplätze der Mitarbeiter bleiben erhalten.

Ebenfalls zum 1. Januar 2007 übernimmt Coperion Waeschle die Gesellschaft Horn Filter- und Verfahrenstechnik in Hennef. Beide Unternehmen haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet. Mit der Akquisition von Horn erweitert Coperion Waeschle sein Liefer- und Leistungsprogramm um einen weiteren Prozessschritt in den Schüttgutanlagen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Coperion GmbH | Competence Center Materials Handling

Niederbieger Straße 9
88250 Weingarten
Germany