Dow-Logo

Mit Rotstift gezeichnet: Dow streicht nach der Übernahme von Dow Corning weltweit 2.500 Stellen. (Bild: Dow Chemical)

| von Redaktion

An dem Gemeinschaftsunternehmen hatten Dow und der Spezialglas-Hersteller Corning zuvor jeweils die Hälfte der Anteile gehalten. Die Übernahme der Corning-Anteile kündigte Dow Anfang Juni 2016 an. Mit den Stellenkürzungen will der Konzern jährlich 500 Mio. US-Dollar einsparen, wie die Agentur Reuters berichtet. Teil der Sparmaßnahmen ist auch die Stilllegung der Silizium-Produktionsanlagen in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina und im japanischen Yamakita. Stellenkürzungen hatte der Chemiekonzern, der derzeit mitten in der Mega-Fusion mit Dupont steckt, bereits zu Jahresbeginn angekündigt, und auch Fusionspartner Dupont entlässt Mitarbeiter.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?