Dow-Logo

Mit Rotstift gezeichnet: Dow streicht nach der Übernahme von Dow Corning weltweit 2.500 Stellen. (Bild: Dow Chemical)

An dem Gemeinschaftsunternehmen hatten Dow und der Spezialglas-Hersteller Corning zuvor jeweils die Hälfte der Anteile gehalten. Die Übernahme der Corning-Anteile kündigte Dow Anfang Juni 2016 an. Mit den Stellenkürzungen will der Konzern jährlich 500 Mio. US-Dollar einsparen, wie die Agentur Reuters berichtet. Teil der Sparmaßnahmen ist auch die Stilllegung der Silizium-Produktionsanlagen in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina und im japanischen Yamakita. Stellenkürzungen hatte der Chemiekonzern, der derzeit mitten in der Mega-Fusion mit Dupont steckt, bereits zu Jahresbeginn angekündigt, und auch Fusionspartner Dupont entlässt Mitarbeiter.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Dow Chemical Styrene

2040 Building
0 Midland
United States

Dow Corning Corp. Center-Silastic-

P.O. Box 0994
0 Midland, MI 48686-0994
United States