Elefantenhochzeit in der Chemie: Solvay will Rhodia schlucken
Elefantenhochzeit in der Chemie: Solvay will Rhodia schlucken

Solvay bietet für die ehemalige Chemiesparte von Rhône-Poulenc und will verkaufswillige Rhodia-Aktionäre mit einem Aufschlag von knapp 50 Prozent auf den Aktienkurs belohnen. Für die Aquisition setzt das Chemieunternehmen eigenes Geld ein, das aus dem Verkauf des Pharmageschäfts an den US-Konzern Abbott Laboratories in 2009 stammt. Die Desinvestition hatte dem belgischen Unternehmen damals 4,5 Mrd. Euro in die Kasse gespült.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rhodia GmbH

Städelstr. 10
60956 Frankfurt
Germany

Solvay & Cie S.A.

33, rue du Prince Albert
1050 Brüssel
Belgium