Evonik stellt Weichen für die Zukunft des Carbon Black Geschäfts
Die Zentrale von Evonik Industries in Essen (Bild: Evonik)

Die Zentrale von Evonik Industries in Essen (Bild: Evonik)

Mit seinem Carbon Black Geschäft ist der Konzern die globale Nummer zwei im Wettbewerb und verfügt über starke, eingeführte Produktmarken. Die Aktivitäten mit insgesamt 1.700 Mitarbeitern in zwölf Ländern umfassen einen Umsatz von rund 1 Milliarde Euro. Carbon Black ist ein attraktives Geschäft. Nach dem Einbruch des Marktes im Krisenjahr 2009 wird Carbon Black bereits 2010 wieder an das gute Ergebnisniveau von 2008 anknüpfen können. Klaus Engel: „Aus einer Position der Stärke heraus nutzen wir jetzt aktiv die Gelegenheit, Carbon Black neue Perspektiven zu eröffnen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit einem neuen Eigentümer die weltweite Präsenz von Carbon Black abzusichern und auszubauen.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Chemiepark Marl

Paul-Baumann-Straße 1
45772 Marl
Germany