Hire & fire in der Ölindustrie: Halliburton entlässt 1.000 Mitarbeiter
Der Öldienstleister Halliburton streicht außerhalb der USA 1.000 Stellen (Bild: Christian - fotolia)

Der Öldienstleister Halliburton streicht außerhalb der USA 1.000 Stellen (Bild: Christian - fotolia)

Einen Zusammenhang mit der 34,6 Milliarden US-Dollar teuren Übernahme des Konkurrenten Baker Hughes bestreitet das US-Unternehmen. Der Personalabbau diene dazu, „dem aktuellen Marktumfeld zu entkommen“. Das Unternehmen beschäftigt weltweit zirka 80.000 Mitarbeiter.

(as)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?