Linde baut Erdgasterminal für Gassco in Emden
Die Bauarbeiten für das neue Erdgasterminal von Gassled in Emden beginnen im Herbst 2013 (Bild: Gassco)

Die Bauarbeiten für das neue Erdgasterminal von Gassled in Emden beginnen im Herbst 2013 (Bild: Gassco)

„Norwegen ist einer der bedeutendsten Energielieferanten Deutschlands. Der Bau des neuen Erdgasterminals ist ein wichtiger Baustein, um die Lieferung von norwegischem Erdgas nach Deutschland auch in Zukunft sicherzustellen“, sagte Professor Dr.-Ing. Aldo Belloni, Mitglied des Vorstands der Linde. Das neue Erdgasterminal wird das seit 1977 bestehende Norsea Gas Terminal ersetzen, das von Gassco betrieben wird. Über das Terminal wird Erdgas aus der Nordsee nach Deutschland weiterverteilt.

Der Auftrag umfasst das Engineering, die Beschaffung und den Bau des Erdgasterminals. Die Grundlage hierfür bildet das Front End Engineering Design (FEED), das von Gassco zur Verfügung gestellt wurde. Die Arbeiten werden von Linde Engineering am Standort Dresden durchgeführt. Die Bauarbeiten in Emden beginnen im Herbst 2013. Die Anlage wird weitestgehend in Modulen vorgefertigt und am endgültigen Standort komplettiert. Die Inbetriebnahme des neuen Erdgasterminals ist für Ende 2015 vorgesehen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?