Merck errichtet Blockheizkraftwerk in Gernsheim
Merck will an seinem Standort in Gernsheim ein Blockheizkraftwerk bauen, das nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung funktioniert (Bild: Merck)

Merck will an seinem Standort in Gernsheim ein Blockheizkraftwerk bauen, das nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung funktioniert (Bild: Merck)

Bisher bezieht Merck in Gernsheim den Strom ausschließlich von öffentlichen Energieversorgern. Das Kraftwerk soll im 2. Quartal 2013 ans Netz gehen. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung wird die bei der Stromerzeugung anfallende Wärme genutzt.

In dem neuen Kraftwerk wandelt ein Gasmotor durch einen Generator Erdgas in Strom um. Die Abwärme des Motors und die bei der Verbrennung entstehenden heißen Abgase werden dazu verwendet, Dampf und warmes Wasser für die Produktion zu erzeugen. „Wir können dadurch unsere Primärenergiekosten um 15 bis 20 Prozent reduzieren“, sagte Werkleiter Sigmar Herberg. Das Blockheizkraftwerk leiste darüber hinaus einen Beitrag zur Schonung der natürlichen Ressourcen, erklärte Herberg. „Wir werden jährlich rund 6.000 Tonnen Kohlendioxid einsparen, das sind mehr als zehn Prozent der entsprechenden Emissionen des Standorts Gernsheim. Dies trägt zu unserem globalen Ziel bei, die Kohlendioxidemissionen um ein Fünftel zu reduzieren.

(tw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

MERCK KGaA

Frankfurter Straße 250
64293 Darmstadt
Germany