Mit dem Verkauf des Solvadis-Geschäfts an Chemdis, eine Tochtergesellschaft des Eigenkapitalfonds Special Situations Venture Partners (SSVP), trennt sich mg technologies nach der Veräußerung von Dynamit Nobel nun auch von der letzten Beteiligung ihrer Chemiesparte. Über den Kaufpreis für das Chemiedistributions-Unternehmen wurde Stillschweigen vereinbart.


Mit der Veräußerung der kompletten Chemiesparte zu einem Enterprise Value von mehr als 2,7 Mrd. Euro hat mg innerhalb eines guten halben Jahres die wesentliche Zielsetzung der Neuausrichtung des Konzerns erreicht. Weitere Ziele sind die Zusammenführung der mg- und der GEA-Holding in Bochum sowie der Turnaround im Großanlagenbau.


Die von Orlando Management beratene SSVP will die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des solvadis-Geschäfts schaffen. Der Investor verfügt über mehr als 160 Mio. Euro Eigenkapital und hat in Deutschland und Österreich in vier weitere Produktions- und Handelsunternehmen investiert.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

mg technologies

Bockenheimer Landstr. 73-77
60325 Frankfurt
Germany