Milliarden-Flop: Shell beendet Ölsuche in der Arktis
Shell will seine Förderpläne in der Arktis auf Eis legen (Bild  Flavijus Piliponis - Fotolia)

Shell will seine Förderpläne in der Arktis auf Eis legen (Bild Flavijus Piliponis - Fotolia)

„In absehbarer Zeit“ will der Konzern seine Ölsuche vor der Küste von Alaskas beendet. Die Suche in der arktischen See ist extrem schwierig. In acht Jahren soll Shell rund 7 Mrd. US-Dollar in das Explorationsprojekt investiert haben – lediglich zwei Monate pro Jahr kann in der eisigen Region Öl gefördert werden.

Hier gelangen Sie zur Originalmeldung von Shell.

(as)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?