Wacker und Schott haben in Jena den Grundstein für ihr Gemeinschaftsunternehmen für die Produktion von Siliciumwafern für die Solarindustrie gelegt. Bis April 2008 bauen die beiden Partner mit einem Investitionsvolumen von rund 50 Mio. Euro die erste Stufe ihrer gemeinsamen Waferfertigung in Jena auf und schaffen damit zunächst 140 neue Arbeitsplätze am Standort. Die Produktionskapazität soll bereits zum Jahresende 2008 rund 100 MW pro Jahr betragen. In dem neuen Werk kommt die bewährte Technologie zur Herstellung von Wafern zum Einsatz. Dabei werden die einzelnen Waferscheiben aus multikristallinen Siliciumblöcken (Ingots) gesägt. In dem zweigeschossigen Gebäude stehen 7560 m2 Fläche für die Produktionsanlagen zur Verfügung.

Wenige Wochen zuvor hatten die zum Schott-Konzern gehörende Schott Solar GmbH und die Wacker Chemie AG zwei Gemeinschaftsunternehmen zur Herstellung und zum Vertrieb von Siliciumwafern für die Solarindustrie gegründet. Geschäftsführer sind Dr. Patrick Markschläger von Schott und Axel Schmidt von Wacker. In den kommenden Jahren wollen beide Unternehmen an den Standorten Jena und Alzenau insgesamt rund 370 Mio. Euro investieren und damit mindestens 700 neue Arbeitsplätze schaffen. Bis 2012 ist geplant, die gesamte Fertigungskapazität für Solarwafer schrittweise auf rund 1 GW pro Jahr zu erweitern. Damit wäre das Gemeinschaftsunternehmen einer der fünf größten Hersteller von Solarwafern weltweit.

Wacker wird das Gemeinschaftsunternehmen mit polykristallinem Reinstsilicium beliefern. Den größten Teil der dort hergestellten Wafer verarbeitet Schott selbst zu Solarzellen weiter, ein Teil davon wird aber auch an andere Hersteller von Solarzellen vermarktet. Hierfür haben die beiden Partner die Wacker Schott Solar Vertriebs GmbH gegründet.

Am Eigenkapital der Produktionsgesellschaft sind beide Partner mit jeweils 50 % beteiligt, während bei der Vertriebsgesellschaft Wacker 51 % und Schott 49 % der Anteile hält. Neben der jetzt in Jena im Aufbau befindlichen Waferfertigung sind bereits bestehende Anlagen von Schott zur Fertigung von Solarwafern in Alzenau sowie bestehende Anlagen zur Herstellung von multikristallinen Siliciumblöcken (Ingots) in Jena Bestandteile des Produktions-Joint-Venture.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wacker Chemie AG

Hanns-Seidel-Platz 4
81737 München
Germany