Bernhard Jucker, im ABB-Konzern bislang verantwortlich für die weltweit tätige Business Area Drives, Motors/Machines and Turbocharging, wird am 1. Januar 2003 den Vorstandsvorsitz bei ABB in Deutschland übernehmen. Der amtierende Vorstandsvorsitzende Bengt Pihl hat sich entschieden, das Unternehmen zum Jahresende zu verlassen.


Der Schweizer Jucker wird auch die Verantwortung für den Bereich Automationstechnik in Deutschland übernehmen. In diesem Bereich werden die Division Prozess- und Fertigungsindustrie sowie die Division Automationstechnikprodukte zusammengeführt.


Volker Kaiser, bislang verantwortlich für den Bereich Prozess- und Fertigungsindustrie, hat auf eigenen Wunsch sein Amt niedergelegt und wird ABB am 31.12.02 verlassen.


Heinz-Peter Paffenholz, im Vorstand verantwortlich für den Bereich Niederspannungsprodukte, wird zudem die Funktion des Arbeitsdirektors für ABB in Deutschland übernehmen.


Personalvorstand Andreas Schrödinger wird zum 31.12.2002 im gegenseitigen Einvernehmen aus dem Unternehmen ausscheiden.


Schmelcher kehrt in den Finanzvorstand zurück


Weiterhin berief der Aufsichtsrat Werner Schmelcher zum Finanzvorstand. Schmelcher hatte diese Funktion bereits von Mai 1998 bis Januar 2002 inne und war auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Ulf Lilja, verantwortlich für Finanzen und Controlling, verlässt zum Jahresende das Unternehmen, um neue Aufgaben außerhalb von ABB zu übernehmen.


Dr. Joachim Schneider, zuständig für die Division Versorgungsunternehmen und die Division Energietechnik-Produkte, wird ab dem 1. Januar 2003 den neuen Bereich Energietechnik leiten, in dem die beiden Divisionen zusammen gefasst werden.


Damit setzt sich der neue ABB-Vorstand in Deutschland wie folgt zusammen: 



  • Bernhard Jucker, Vorstandsvorsitzender und Leiter der Division Automationstechnik

  • Werner Schmelcher, Finanzen und Controlling

  • Joachim Schneider, Leiter der Division Energietechnik

  • Heinz-Peter Paffenholz, Arbeitsdirektor und Leiter des Bereichs Niederspannungsprodukte

Der Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Dormann betonte, dass die einstimmig vom Aufsichtsrat beschlossenen Änderungen eine Folge der Konzentration der ABB-Gruppe auf die Bereiche Automationstechnik und Energietechnik seien. Vorrangiges Ziel sei es, ABB in Deutschland wieder auf Kurs zu bringen. Die Voraussetzungen dazu seien durch schlankere Strukturen und vereinfachte Prozesse gegeben, so Dormann.


Personelle Änderungen auch im Aufsichtsrat


Auch im Aufsichtsrat von ABB in Deutschland gab es personelle Änderungen: Sune Karlsson und Bernhard Jucker sind am 06.12.2002 aus dem Gremium ausgeschieden. Neu eingetreten sind Horst Dietz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Industrial Investment Council GmbH, und Peter Smits, ABB-Konzernleitungsmitglied und verantwortlich für den weltweiten Bereich Energietechnik.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ABB AG

Gottlieb-Daimler-Straße 8
68165 Mannheim
Germany