Thyssen Krupp erhält Auftrag aus Russland
Der Auftragswert beläuft sich laut Thyssen Krupp auf über 30 Mio. Euro (Bild: © Sandra Gligorijevic – Fotolia.com)

Der Auftragswert beläuft sich laut Thyssen Krupp auf über 30 Mio. Euro (Bild: © Sandra Gligorijevic – Fotolia.com)

Der Leistungsumfang beinhaltet das Engineering, die Lieferung, die Montageüberwachung sowie die Inbetriebnahme des kompletten Brecher-Band-Absetzer-Systems, das zur Abraumförderung und Freilegung von Phosphatflözen zum Einsatz kommt. Hierfür liefert das Unternehmen eine semi-mobile Brechanlage, drei Gurtförderer sowie ein Absetzer-System mit einer Gesamtkapazität von 31 Mio. t/a. Die Lieferzeit für das gesamte System beträgt 24 Monate.

Dr. Sven Müller-Rinke, Managing Director, Thyssen Krupp Industrial Solutions (RUS), erklärt: „Dies ist die erste In-Pit Crushing-Referenz nach unserer Technologie in Russland und ein gutes Beispiel dafür, wie unsere Kunden von der zuletzt auch hier umgesetzten Integration unserer Anlagenbaugeschäfte profitieren: Einem Düngemittelhersteller können wir nun beispielsweise aus einer Hand Systeme zum Abbau der Rohstoffe wie auch Anlagen zur Herstellung der Düngemittel anbieten.“

Hier finden Sie die Originalmeldung.

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?