OPA und NOA sollen harmonisiert werden

Namur und Open Group unterzeichnen Absichtserklärung für Automatisierungsstandard

02.08.2018 Die amerikanische Open Group und die Namur haben eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit für einen künftigen offenen Standard zur Prozessautomation unterzeichnet.

Anzeige

In der Kooperationsvereinbarung erklären die beiden Anwenderorganisationen Namur und Open Group, dass sie Dokumente austauschen und ein gemeinsames Verständnis für die Herausforderungen der Endanwender von Prozessautomatisierungstechnik entwickeln wollen. Außerdem sollen die Ansätze der Open Group, Open Process Automation Forum (OPAF) , Module Type Package (MTP) und Namur Open Architecture (NOA) harmonisiert werden. „Wir freuen uns sehr, mit der Namur an der Entwicklung eines Standards für offene Automatisierungssysteme zu arbeiten“, sagte Ed Harrington, Forum Direktor, OPAF. „Die Entwicklung international ausgerichteter offener Standards in der Automatisierungstechnik ist der Schlüssel für unseren Erfolg“, sagte Wilhelm Otten, Vorstandsvorsitzender der Namur.

Mit der Namur Open Architecture, NOA, geben die Prozess­automatisierer von der Betreiberseite vor, wie sie ihre Anlagen fit für die Industrie 4.0 machen wollen: Die vorhandene Automatisierungsstruktur soll via NOA künftig relativ einfach um schnelllebige IT-Komponenten ergänzt werden können. Noch weiter geht die von Exxon Mobile in den USA vorgeschlagene neue Struktur für die künftige Prozessautomatisierung: Die Open Process Automation, OPA. In diesem Konzept wird die klassische Pyramide der Prozessautomatisierung aufgelöst und eine komplett offene Automatisierung angestrebt.

(as)

 

Mehr zum Thema NOA und OPA:


In der Vision „Chemie 4.0“ des Chemieverbands VCI werden neben Rohstoffen oder Energien erstmals auch Daten als wesentliches Produktionsmittel genannt. Bild: sittinan – AdobeStock Digitalisierung: Mehrwert statt Selbstzweck

Trends in der Prozessautomation

25.05.2018 Auch wenn der Nutzen in vielen Unternehmen noch nicht exakt definiert ist: Die Digitalisierung wird die Prozessindustrie und die Prozessautomation nachhaltig verändern. Waren es früher die Techniker und Ingenieure, die Prozesse und Abläufe anhand des technisch Möglichen verändert haben, ist die Rollenverteilung heute eine ganz andere. mehr


Um Geschäftsprozesse komplett zu optimieren, haben die Prozessautomatisierer der Namur den MSR-Begriff erweitert. Bild: j-mel, Fotolia Namur-Hauptsitzung: Prozessautomatisierer erweitern MSR-Begriff

Digitalisierung in der Prozessindustrie

13.11.2017 Wird die Automatisierung in der digitalen Welt zum Handlanger der IT? Diese Frage bewegte die Prozessautomatisierer noch bis vor Kurzem. Inzwischen haben die in der Namur organisierten Anwender ihre Furcht beiseite gelegt und kurzerhand ihren Bilanzkreis erweitert: Künftig sollen ganze Geschäftsprozesse zum Regelkreis werden. mehr

Digital revolution Kommt jetzt die Revolution?

CT-Spotlight: OPA vs. NOA

17.10.2017 Die schöne neue Datenwelt ist voller Möglichkeiten. Nur, wie die Datenpakete vom Messpunkt dorthin kommen sollen, wo sie ihrem Dasein seinen Sinn geben können, das ist noch nicht geklärt. Aktuell läuft es dabei auf ein Duell zwischen zwei Standards hinaus. mehr

Bild: ©Giraphics - stock.adobe.com Evolution nach NOA oder Revolution mit OPA?

Open Process Automation versus Namur Open Architecture

17.10.2017 Niemand gibt gern Geld für etwas aus, das er bereits hat. Bei der Alterssicherung von Prozessleitsystemen ist aber genau dies der Fall: Um die Funktionalität des Leitsystems zu erhalten, müssen Anlagenbetreiber in der Prozessindustrie enorme Summen in die Hand nehmen. mehr

Wie die Weiterentwicklung von Profinet für die Prozessautomatisierung aussehen soll wurde auf der Konferenz in Frankfurt diskutiert. Bild: Redaktion Kommunikation als Enabler

Profibus-Konferenz: APL-Buslösung soll Profibus PA ablösen und Weg zur Industrie 4.0 ebnen

24.03.2017 Was ist der Beitrag von Profibus zur Industrie 4.0? Die Frage stand auf der PI-Konferenz in Frankfurt, die Ende März stattgefunden hat, im Vordergrund. Für die Prozessindustrie ging es aber vielmehr um die Weiterentwicklung der Industrie 3.x. mehr

Dezember 2016 Eine Arche für die Pyramide

Namur stellt künftige Automatisierungsstruktur vor

14.11.2016 Die klassische Automatisierungspyramide ist tot – so lautet ein Glaubenssatz vieler Industrie-4.0-Protagonisten. Pustekuchen, belehrte uns die Namur in der vergangenen Woche eines Besseren. mehr

Loader-Icon