Drei Schichten in einem Vorgang zerstörungsfrei messen

Schichtdickenmessung

12.04.1999 Bis zu drei einzelne Farb-, Lack-, Kunststoff- und Isolierschichten auf metallischen und nichtmetallischen Basismaterialien wie Holz, Kunststoff, Keramik oder Glas kann das Ultraschall-Schichtdickenmeßgerät CTM 20 in einem Meßvorgang messen.

Bis zu drei einzelne Farb-, Lack-, Kunststoff- und Isolierschichten auf metallischen und nichtmetallischen Basismaterialien wie Holz, Kunststoff, Keramik oder Glas kann das Ultraschall-Schichtdickenmeßgerät CTM 20 in einem Meßvorgang messen. Es verwendet dazu eine spezielle Prüfkopftechnik sowie ein besonderes Auswerteverfahren für das Echosignal, um eine Ultraschall-Meßauflösung im µm-Bereich zu erzielen. Die vom Prüfkopf ausgesandten Ultraschallimpulse durchlaufen die Schichten des Prüfteils bis zum Basismaterial. An jeder Grenzfläche der einzelnen Schichten treten Reflexionen auf, die vom Prüfkopf wieder erfaßt und mit Hilfe einer intelligenten Signalverarbeitungs-Software ausgewertet werden. Erkannt und in digitale Meßwerte umgerechnet werden auch solche Echoreflexionen, die auf einer Echoanzeige nicht mehr erkennbar wären. Das 300 g leichte, netz- oder akkubetriebene Gerät kann sowohl die Einzel- als auch die Gesamtschichtdicken anzeigen. Es bietet statistische Auswertungen der Meßreihen, die an einen PC übertragen oder ausgedruckt werden können.

Loader-Icon