Pumpenhersteller

Seeberger ist neuer Schweiz-Chef bei Grundfos

20.01.2020 Der Pumpenhersteller Grundfos hat einen neuen Schweiz-Chef: Wie das Unternehmen mitteilte, hat Fabian Seeberger die Führung der Konzerntochter mit Sitz in Fällanden bereits zum 1. Dezember 2019 übernommen.

Seeberger folgte damit auf Henrik Falck, der nun im Konzern als Digital Business Development Director für den Bereich West-Europa tätig ist. Seeberger ist seit mehr als 20 Jahren bei Grundfos in der Schweiz: Gestartet als Außendienstmitarbeiter, sammelte er im Laufe der Zeit Erfahrungen in Leitungsfunktionen im Vertrieb, sowohl in der Gebäudetechnik als auch in der Industrie. Außerdem hat er eine Ausbildung zum Verkaufsdirektor Europa und ein MBA-Studium an der Fachhochschule St. Gallen absolviert.

Ziele: Ressourcen sparen und Digitalisierung

grundfos_pressebild_Fabian_Seeberger

Die Themen Ressourcenschonung und Digitalisierung sind Fabian Seeberger (44) besonders wichtig. (Bild: Grundfos)

Als Ziel in seiner neuen Funktion formuliert Seeberger, das Bewusstsein dafür zu schärfen, die Ressourcen Wasser und Energie zu schonen und einzusparen. . „Insbesondere wollen wir im Markt verdeutlichen, wie eng Wasser und Energie zusammenhängen – genau dafür sind viele unserer Systemlösungen konzipiert“, meint der Manager. Darüber hinaus sieht er die Umsetzung der bei Grundfos bereits verfügbaren Digitalisierungs-Konzepte – also die Kombination analoger Technik mit digitaler Ergänzung – speziell im schweizerischen Markt als wichtige Herausforderung.

Die Industrie muss noch effizienter werden:

Zusammenarbeit im deutschsprachigen Raum

Da Grundfos die Strategie verfolgt, den deutschen, österreichischen und schweizerischen Markt übergreifend zu betrachten, gehört Seeberger zukünftig zum D-A-CH-Management-Team. Bereits 2012 wurden bereits die Serviceorganisation sowie das Marketing und 2013 das Geschäftsfeld Wasserwirtschaft länderübergreifend aufgestellt. Area Managing Director für diesen deutschsprachigen Bereich ist Martin Palsa.

 

 

Loader-Icon