Thomas Pfützenreuter wird Chef von Air Liquide in Deutschland

19.10.2012 Am 1. November 2012 übernimmt Thomas Pfützenreuter den Vorsitz der Geschäftsführung der Air Liquide Deutschland in Düsseldorf. Er löst damit Markus Sieverding ab, der das Unternehmen nach 20-jähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch verlässt.

Anzeige
Thomas Pfützenreuter wird Chef von Air Liquide in Deutschland

Thomas Pfützenreuter übernimmt am 1. November 2012 den Vorsitz der Geschäftsführung der Air Liquide Deutschland in Düsseldorf (Bild: Air Liquide)

Pfützenreuter begann seine Karriere bei 3M Deutschland, wo er mehr als zehn Jahre verantwortungsvolle Positionen im Vertrieb und Marketing bekleidete. Anschließend war er auf Geschäftsführungsebene in verschiedenen internationalen Unternehmen tätig – so unter anderem bei der Saint-Gobain Rigips und der Akzonobel. Der Diplom-Ökonom übernimmt ein für den Air Liquide-Konzern wichtiges Geschäft: Von den über 14 Mrd. Euro Gesamtumsatz werden rund 2 Mrd. auf dem deutschen Markt erwirtschaftet.

Pfützenreuters Vorgänger Sieverding war 12 Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung. Er hat die Entwicklung des Deutschlandgeschäfts für den Gasehersteller in diesen Jahren maßgeblich vorangetrieben: Bedeutende Meilensteine waren unter anderem die Integration der ostdeutschen Tochtergesellschaften nach der Wende sowie die Übernahme der deutschen Aktivitäten von BOC (1999) und der Messer Griesheim (2004).

Air Liquide ist auf dem deutschen Markt seit 1971 präsent und erzielt mit etwa 4.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 2 Mrd. Euro (2011). Technische und medizinische Gase bilden das Kerngeschäft – ergänzt um Aktivitäten im Bereich Engineering, Schweißequipment und -zusatzstoffe sowie Produkte zur Desinfektion und Infektionsprophylaxe.

(dw)

Loader-Icon