Interimslösung

Thyssenkrupp: Guido Kerkhoff folgt auf Heinrich Hiesinger

16.07.2018 Guido Kerkhoff (50) ist der Nachfolger von Heinrich Hiesinger. Der ehemalige Finanzchef von Thyssenkrupp wurde am Freitag vom Aufsichtsrat des Stahl- und Technologiekonzerns zum CEO benannt. Allerdings soll Kerhoff Thyssenkrupp nur für den Übergang führen.

Anzeige
Thyssenkrupp CEO Guido Kerkhoff

Guido Kerkhoff (50) ist der Nachfolger von Heinrich Hiesinger. Der ehemalige Finanzchef von Thyssenkrupp wurde am Freitag vom Aufsichtsrat des Stahl- und Technologiekonzerns zum CEO benannt. Bild: Thyssenkrupp

„Guido Kerkhoff wird das Unternehmen führen, bis der Aufsichtsrat den strukturierten Prozess zur Findung eines Nachfolgers für Dr. Heinrich Hiesinger abgeschlossen hat“, heißt es dazu in einer Presseerklärung von Thyssenkrupp. Heinrich Hiesinger war wenige Tage nach Bekanntgabe der Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit Tata Steel zurückgetreten. Von Seiten des aktivistischen Investors Elliott war starke Kritik laut geworden, dass der Anteil von Thyssenkrupp in dem Merger unterbewertet ist.

Der Ökonom Guido Kerkhoff ist seit 2002 bei Thyssenkrupp und seit 2011 Finanzchef des Unternehmens. Prof. Dr. Ulrich Lehner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG: „Die Aufsichtsratsmitglieder sind sich einig, dass thyssenkrupp vor allem Stabilität und Kontinuität braucht, um den eingeschlagenen Weg der Transformation erfolgreich fortsetzen zu können. Dafür hat Guido Kerkhoff das volle Vertrauen des Aufsichtsrats.“

(as)

 

Loader-Icon