Ashland übernimmt International Specialty Products

10.06.2011 Der US-amerikanische Konzern Ashland hat bekanntgegeben, dass der Spezialchemiehersteller International Specialty Products (ISP) für einen Barpreis von rund 3,2 Mrd. US-Dollar in seinen Besitz übergegangen ist.

Anzeige
Ashland übernimmt International Specialty Products

„Diese Transaktion ermöglicht einen erheblichen Ausbau der Marktanteile in den Bereichen Körperpflege und Pharmazie“, erklärt James J. O‘Brien, Ashlands Aufsichtsratsvorsitzender und CE über den Kauf. Aufgrund der sich ergänzenden Geschäftsmodelle würde das Portfolio sinnvolle Ergänzungen erfahren, so O‘Brien weiter. Vor allem die wasserlöslichen Polymere und ähnliche Technologien von ISP werden als ein wertvoller Beitrag für den Bereich funktionaler Inhaltsstoffe gesehen. Weiterhin profitierende Sparten sind die der Nahrung, Getränke, Beschichtungen, Klebstoffe und der Wasseraufbereitung, deren Marktaufstellungen durch den Zukauf aufgewertet werden sollen. Zuletzt generierte ISP binnen einen Jahres Absätze im Umfang von 1,6 Mrd. US-Dollar und erzielte ein Ebitda von 360 Mio. US-Dollar.

Loader-Icon