Moderater Anstieg bei MSR

CHEMIETECHNIK exklusiv: Preisindex für Chemieanlagen

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

13.10.2008 Chemieanlagen sind auch im Zeitraum von Februar 2008 bis Mai 2008 wieder deutlich teurer geworden. Preistreiber waren einmal mehr Apparate und Maschinen. Vergleichsweise moderat steigen dagegen die Preise für MSR-Einrichtungen und elektrotechnische Ausrüstung.

Anzeige

Mit 123,6 Punkten hat der Preisindex für Chemieanlagen seit dem Jahr 2000 um fast ein Viertel zugelegt. Im letzten Betrachtungszeitraum von Februar bis Mai 2008 haben sich Chemieanlagen insgesamt um 1,9% verteuert. Größter Block waren diesmal wieder Apparate und Maschinen, die im Quartal bis Mai um 3,6% zugelegt haben. Kaum teurer wurden dagegen MSR-Einrichtungen (+0,26%) und elektrotechnische Ausrüstung (+0,52%).

Zu diesem Ergebnis kommt der im vierteljährlichen Turnus exklusiv für die Fachzeitschrift CHEMIE TECHNIK erstellte Preisindex für Chemieanlagen. Darin werden nach einer von H. Kölbel und J. Schulze entwickelten Methode die Gewerke Apparate und Maschinen, Rohrleitungen und Armaturen, MSR-Einrichtungen, Isolierung und Anstrich, Elektrotechnische Ausrüstung, Bauteil- sowie Planungskosten zu einem Index berechnet, dessen Indexbasis das Jahr 2000 (=100) bildet.
Zu MSR-Einrichtungen werden vom Statistischen Bundesamt sowohl Mess- und Kontrollinstrumente, als auch Nieder- und Mittelspannungsanlagen gerechnet. In der Position „elektrotechnische Ausrüstung“ werden die Absatzzahlen für elektrische Schaltgeräte, Konsolen, Pulte, Schaltschränke sowie Steuerungen zusammengefasst.
Die detaillierten Daten senden wir Ihnen per E-Mail gegen Rechnung gerne zu. Abonnenten der CHEMIE TECHNIK erhalten den Preisindex kostenlos. Anfragen an: susanne.berger@huethig.de

Heftausgabe: Sonderausgabe Prozessautomatisierung 2008

Über den Autor

Scheuermann
Loader-Icon