Clariant AG plant Erwerb der Süd-Chemie AG

16.02.2011 Die Clariant AG plant den Erwerb einer Kontrollmehrheit an der Süd-Chemie AG und hat dazu einen Vertrag mit den Mehrheitsaktionären unterzeichnet. Die Transaktion hat einen Gesamtwert von EUR 2,0 Milliarden (CHF 2,5 Milliarden).

Anzeige
Clariant AG plant Erwerb der Süd-Chemie AG

Hariolf Kottmann, CEO der Clariant AG (Bild: Clariant)

Mit rund 6.500 Mitarbeitern in 40 Ländern betreibt Süd-Chemie zwei stabile und profitabel wachsende Geschäftseinheiten mit global führenden Positionen in den Arbeitsgebieten Prozesskatalysatoren und Adsorbentien. Darüber hinaus verfügt Süd-Chemie über eine starke Forschungs- und Entwicklungspipeline für neue Geschäftsbereiche mit signifikantem Wachstumspotential. Diese beinhalten innovative Materialien für Lithium-Ionen-Batterien und Biotechnologie, wie beispielsweise Technologien zur Herstellung von Bioethanol der zweiten Generation. Süd-Chemie hat eine hohe Innovationskraft, gepaart mit der erfolgreichen Vermarktung neuer Produkte.
„Wir sind davon überzeugt, dass Süd-Chemie die richtige strategische Ergänzung für Clariant ist. Mit der geplanten Akquisition wird unser Portfolio mit wachstumsstarken und weniger zyklischen Geschäftsfeldern ergänzt und Zugänge zu neuen attraktiven Marktsegmenten erschlossen. Süd-Chemie wird unser profitables Wachstum in den kommenden Jahren zusätzlich vorantreiben“, sagte Hariolf Kottmann, CEO der Clariant AG. „Der geplante Erwerb bringt zudem deutliche Vorteile für beide Unternehmen, denn mit unseren Investitionen können wir die Forschung insbesondere in den Zukunftsmärkten Neue Materialien und Biotechnologie gezielt stärken“, so Kottmann.

Loader-Icon