Ems-Chemie setzt Anlagenplanungssoftware E3D von Aveva ein

17.12.2013 Die schweizer Ems-Chemie ist im September auf die neue Anlagenplanungssoftware Everything3D (E3D) von Aveva umgestiegen. Der Geschäftsbereich Ems-Services, der bereits seit 2004 mit der Planungssoftware PDMS arbeitet, profitiert dadurch von dem erweiterten Funktionsumfang und der verbesserten Planungs-Effizienz mit E3D.

Anzeige
Ems-Chemie setzt Anlagenplanungssoftware E3D von Aveva ein

Aveva Everything3D (E3D) ist eine multidisziplinäre und äußerst produktive 3D-Anlagenplanungs-Lösung. Sie verbindet modernste 3D-Graphiken und Benutzerschnittstellen-Technologien mit aktuellem Datenmanagement (Bild: Aveva)

Insbesondere das neu entwickelte Draw-Modul für die Zeichnungsableitung ist sehr einfach zu bedienen und führt zu schnelleren Ergebnissen – der ausschlaggebende Grund für den Umstieg des Chemieunternehmens, teilt der britische Software-Hersteller über seine deutsche Niederlassung in Silzbach mit.

„Wir sind mitten in einem laufenden Projekt umgestiegen.“ sagt Marco Derungs, E3D-Administrator bei Ems-Services. „Durch die intuitive Bedienung ist E3D sehr schnell zu erlernen, und der Umstieg in den Produktivbetrieb erfolgte bereits nach wenigen Tagen. Darüber hinaus entscheidend für den reibungslosen Umstieg war die Tatsache, dass E3D und PDMS 12.1 parallel im Projekt eingesetzt werden können und völlig kompatibel sind.“

„Im Beispiel der Ems-Chemie spielten die neuen Möglichkeiten der Zeichnungsableitung aus dem 3D-Modell eine wesentliche Rolle.“ erklärt Helmut Schuller, Executive Vice President EMEA bei Aveva. „Bei anderen Kunden ist es die direkte Integration von As-Built-Information in Form von fotorealistischen Laserscans. Es gibt viele gute Gründe für Anlagenbauer und Betreiber, sich für Aveva E3D zu entscheiden, und die Anzahl von Kunden in der EMEA-Region, die diese Entscheidung bereits getroffen haben, übertrifft unsere Erwartungen deutlich – ein ganz klarer Beweis für den geschäftlichen Nutzen der Aveva E3D-Technologie.“

(dw)

Loader-Icon