GEA liefert Luftkühler an Öl- und Gasindustrie im Nahen Osten

10.06.2011 Die GEA Group hat aus Katar einen Auftrag über mehr als 26 Mio. Euro zur Auslegung, Herstellung sowie die Lieferung von luftgekühlten Rippenrohrwärmeübertragern für eine Anlage zur Gasverarbeitung erhalten. GEA verfügt als Lieferant von Luftkühlern für die Öl- und Gasindustrie über langjährige Erfahrungen in der Region. Aufgrund der zunehmend begrenzten Verfügbarkeit von Wasser wird die Kühlung mit Luft immer wichtiger für die verschiedensten Anwendungen in der Industrie.

Anzeige
GEA liefert Luftkühler an Öl- und Gasindustrie im Nahen Osten

Die ehemalige GEA-Zentrale in Bochum. Neuer Standort der Segmente GEA Heat Exchangers und GEA Refrigeration Technologies (Bild: GEA)

„Dieser neue Auftrag zeigt uns, dass nun auch das spätzyklische Geschäft der Öl- und Gasindustrie wieder anzieht“, so Jan Siebert, Präsident des Segments GEA Heat Exchangers. Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie mit einem Konzernumsatz von über 4,4 Mrd. Euro in 2010. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologiekonzern auf Prozesstechnik und Komponenten für die anspruchsvollen Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert rund 70 % seines Umsatzes aus den langfristig wachsenden Industrien für Nahrungsmittel und Energie. Zum 31. März 2011 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 23.000 Mitarbeiter. Die GEA Group zählt in ihren Geschäftsfelder zu den Markt- und Technologieführern.

Loader-Icon