Markt

Industriepark Werk Gendorf schafft Platz für Neuansiedlungen

11.03.2009

Anzeige

Das Gelände des Industrieparks Werk Gendorf ist um 1,8 Hektar erweitert worden. Die Infraserv Gendorf (ISG) plant, durch diesen Ausbau die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes zu sichern.

Innerhalb von drei Tagen wurde der Wald im nördlichen Bereich des Industrieparks gerodet. Dort soll eine 30 kV-Schaltwarte Teil des Ausbaus der Strominfrastruktur werden. Außerdem möchten die ISG als Betreibergesellschaft auf der neu gewonnenen Fläche Firmen-Neuansiedlungen ermöglichen und Investitionen von Standortunternehmen Raum geben. Vom Betreiber selbst sind im Jahr 2009 Gesamtinvestitionen in Höhe von 15 Mio Euro geplant.

Loader-Icon