Markt

Infraserv Höchst und GIG gründen Standortbetreiber-Joint-Venture

17.05.2009

Anzeige

Der neue Standortbetreiber will vor allem in den Branchen Chemie, Petrochemie, Pharma, Biotech und Life Sciences sowie High Tech tätig sein. Als Komplettanbieter will GIS Infrasite alle Infrastrukturleistungen und Services anbieten und miteinander kombinieren und Optimierungspotenziale bei Sekundärprozessen nutzen. Dr. Roland Mohr, Geschäftsführer von Infraserv, schätzt, dass es in Deutschland einen „beachtlichen Markt für Standortbetrieb“ gibt. „Die aktuelle Wirtschaftskrise sorgt in diesem Bereich für Bewegung.“ Das Facility Management-Unternehmen GIG will durch die Kooperation ganzheitliche Lösungen mit Energie-, Entsorgungs- und Logistik-Services anbieten können.

Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Achema war zu vernehmen, dass Infraserv in der Aktivität ein Modell sieht, andere Chemieparks und -standorte zu betreiben, ohne selbst Eigentümer von Grund und Boden werden zu müssen. In den vergangenen Monaten und Jahren ist die Eigentümerfrage an vielen Standorten in den Vordergrund gerückt, meist scheiterte der Wechsel jedoch an diversen Problemen.  

Loader-Icon