Zukunftsorientierte Inspektion

Instandhaltungsplanung

29.10.2004 Computergestützte Planungssysteme erlauben es, die Instandhaltung präzise zu planen, damit verbunden den Bestand an Ersatzteilen zu verringern und Personalressourcen besser zu nutzen.

Anzeige

Ein wachsender Kostendruck und steigende Anforderungen an die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen verlangen eine Instandhaltung, die bevorzugt auf Inspektion und Wartung setzt. Hauptvorteile einer solchen zustandsabhängigen Strategie sind geringere Stillstandzeiten, Instandsetzungen außerhalb der Produktionszeit, Vermeidung von Folgekosten und besserer Einsatz von Fremdfirmen. Ein entsprechendes computergestütztes Planungssystem erlaubt es, die einzelnen Schritte präzise zu planen, damit verbunden den Bestand an Ersatzteilen zu verringern und Personalressourcen besser zu nutzen. Nach Mitteilung der Firma Owald Metzen lassen sich die Kosten bei der zustandsorientierten Instandhaltung mittelfristig um bis zu 20% senken.

Loader-Icon