Markt

Linde baut Wiederverflüssigungsanlagen für LNG-Tanker

22.05.2007

Anzeige

Cryostar, eine Tochtergesellschaft der Linde Group, hat von Samsung Heavy Industries einen Auftrag mit einem Gesamtvolumen von mehr als 50 Mio. US-$ erhalten. Als Teil dieses Auftrags liefert Cryostar Anlagen für die An-Bord-Wiederverflüssigung von Boil-Off-Gas (Abdampfverlusten) für fünf Flüssiggas-(LNG-)Tanker, die bis 2008 gebaut werden. Die modernen Membrantanker mit einem maximalen Ladevolumen von 265000 m3 sind die größten jemals gebauten und für den LNG-Transport zwischen Katar und den Vereinigten Staaten bestimmt.

Je größer der Tanker, desto lohnender ist eine Wiederverflüssigung des Boil-offs des bei minus 163 °C an Bord gelagerten, verflüssigten Erdgases, um die Lieferung der vollen Ladekapazität zu gewährleisten. Cryostar hat den besonders energiesparenden Rückverflüssigungsprozess entwickelt und wird den Großteil der Tieftemperatur-Komponenten liefern. Die Wiederverflüssigung des Gases ist in Kombination mit einer langsam laufenden Dieselmaschine auf langen Strecken sehr ökonomisch. Aufgrund der geringen CO2-Emissionen ist dieses Antriebskonzept darüber hinaus umweltverträglicher als der konventionelle Dampturbinenantrieb, bei dem das Boil-Off-Gas zusammen mit Schweröl in Kesseln verbrannt wird.

 

Loader-Icon